Wissenschaft ist der neue Gott

Standard

Willkommen im neuen Absolutismus. Wisenschaft wurde völlig entobjektiviert und zum neuen Gott hochstilisiert. Wissenschaftler haben heute die Funktion der Propheten, durch die der neue Gott zu uns spricht. Wohlgemerkt aber nicht ALLE Wissenschaftler, sondern nur die RICHTIGEN: Z.B. der liebe Herr Drosten.

Dabei ist kritisches Denken seit jeher fester Bestandteil von Wissenschaft. Simples Schwarz-Weiß-Denken hat hier keinen Platz – eigentlich. Zu jeder Studie gibt es eine Gegenstudie – eigentlich. Doch das war einmal so, heute ist das anders. Deshalb brauchen wir jetzt eben die Wissenschaftler/Hohepriester, die uns Leitlinien (Glaubenssätze, Kanon) vorgeben. Alles andere ist ja schließlich Ketzerei (Aluhut, Querdenker).

Die “neuen Männer Gottes” sind natürlich absolute Experten und Koryphäen, die uns dummen Menschen die Dinge erklären. Was wären wir nur ohne sie? Männer wie Drosten sind der Goldstandard, schließlich haben sie die meisten relevanten Studien veröffentlicht. WO kämen wir denn hin, wenn jeder Wissenschaftler einfach so Gehör für seine Studien fände?
Ich kann diese Frage nicht beantworten, aber ich weiß, wo wir noch wären, wenn wir auch im Mittelalter an diesem Bullshit festgehalten hätten: Wir würden immer noch glauben, das die Welt eine Scheibe ist. Denn, diese “Irren” können doch unmöglich recht haben, wenn das Establishment eine andere Meinung hat, oder?

Nun sind die Menschen leider viel dümmer, als sie es oftmals selbst glauben. Die Überzeugung des “Ich weiß, dass ich nichts weiß” ist obsolet geworden, denn dafür haben wir ja unsere Priester – Verzeihung Wissenschaftler. Mal sehen, wohin dieser Absturz des Westens uns noch hinführt…

Masserfaka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.